Training + Prüfungen mit Ronja (Xonia v.d. Prignitzer Flur)

  • Na, dann will ich auch mal unsere Entwicklung zeigen.


    Ronja ist inzwischen 6 Monate, aber ich beginne im September. Mit 10 Wochen ist sie eingezogen und das erste Video ist Elefantentrick mit 11 Wochen. Davor gab es schon Einheiten mit Blick für Interesse bis am Ende auch schon mal 2 Pfoten drauf. Das war auch unsere Einführung ins "Clickerspiel" http://youtu.be/UmQccqre20c


    Dann haben wir es aber kaum noch gemacht und deshalb mit 13 Wochen erst wenige Trainingseinheiten weiter http://youtu.be/pDjtfHvIZVw


    Für ein effektives Training habe ich inzwischen Selbstkritik ;) Deutlich kürzer und dafür viel häufiger wäre effektiver gewesen.


    "Fleißiger" waren wir mit Spielen. Nicht immer so ausgiebig draußen wie auf dem Video mit 11 Wochen, sondern oft auch in der Wohnung und/oder draußen kürzer, wetterangepaßt auf den Füßen bleibend... aber regelmäßig. http://youtu.be/2eIsIPHyoGE


    Hier nochmal mit 14 Wochen beim gemeinsamen Spielen: http://youtu.be/uESAJ7rLXms und http://youtu.be/jYB18XZOueU


    Erste Fußgehübungen. Folgen am Bein beim Rückwärtslaufen fiel uns ganz erheblich leichter als futtergeführt in Fußposition (da waren wir echt zu torfig für) . Und fürs Dogdance kann ich diese Position später auch gebrauchen ;) Mir ging es darum ihr auch schon gemeinsames Laufen zu vermitteln. Anlehnung an Engländer/Holländerinnen von denen ich den Aufbau Laufen und Position erst mal getrennt übernommen habe, allerdings in der Abwandlung das das Laufen nicht im entfernteren Kreis am Handtarget ist sondern eben im Folgen. Futterführen, -treiben kommt als Futterspielchen vor, will aber den Aufbau nicht voll darüber machen. Außerdem die Grundstellung schön clickern als ersten Teil der Positionsarbeit. Die Grundstellung kann sie da noch nicht selber einnehmen sondern ich stelle mich dazu. Mit 12 Wochen: http://youtu.be/i36WXDAZlpg


    Erst wollte ich die Grundstellung ordentlich aus dem Elefantentrick machen aber irgendwie haben wir das vertrödelt und in der Welpengruppe das Führen mitgemacht und es dann weiter vertrödelt weil ich unterwegs dann ein bißchen was gemacht hab. Mit 16 Wochen. Das Angehen haben wir gerade angefangen und sie purzelt z.T. erst noch einfach weg :D Die erste Aufnahme ist vom 12.Oktober, dann vom 17. und die letzte Aufnahme ist vom 18. Oktober. http://youtu.be/6Hl8pVSvP1o


    Mit 17 Wochen haben wir sehr ausgiebig auf einem Platz mit trainiert. 2 Einheiten verschiedene Aspekte der Fußarbeit. In der ersten Hauptaugenmerk auf Laufen. http://youtu.be/W2_39mMwmtU und http://youtu.be/lb4KDVdhPd4


    Und nun erst mal Abschluß mit Clicker Basic Bodentarget. Sie hatte ihn schon mal in der Wohnung kennengelernt, aber hier mit 20 Wochen das erste mal draußen. 2 Einheiten mit Pause dazwischen. http://youtu.be/QgWMVKSiRxE

  • Gestern habe ich unser aktuelles Apportieren filmen lassen.


    Das Prinzip des Bringens hatten wir mit 14 Wochen mit dem Preydummy begonnen. http://youtu.be/5tHoxyPl4cs


    Hier ein So-Nicht-video :whistling: Hatte die fixe Idee in Anlehnung an ein Ball hin und herwerfen, das wir derzeit öfters gemacht hatten die Apportel einzuführen. Aber dazu war Ronja (17 Wochen alt) da eigentlich schon zu platt (hatte davor ja schon einiges getan und war morgens am Strand) und wahrscheinlich war es für sie eh nicht der richtige Ansatz. Jedenfalls zeigt das Video was man kriegt wenn man zu schnell zu viel will und mit den Belohnungen spart ;) http://youtu.be/sL8HlanUncc. War also ne Lektion fürs Frauchen.


    Einführen des Metallapportels vor der Zahnungspause, Ronja mit 18 Wochen. Das Hin und Herwerfen im Wechsel mit Spielies (wenns clickt war es das Apportel ;) ). Und einmal Aufnehmen für Preydummy Belohnung. http://youtu.be/JAkX1HgNA_4


    Mit dem Preydummy haben wir dann mal Warten mit eingebaut. Hier mit 20 Wochen, 4 Tage nach der ersten Einführung http://youtu.be/vBpYoTAjVyQ


    Und vor etwas über ner Woche hatte ich mal wieder ein Apportel mit und letzte Woche haben wir damit regelmäßig trainiert. Gestern hab ich das mal filmen lassen. Es geht nur um schnelles Heranbringen und auch "totes" Apportel aufnehmen. Halten und Abschluß kommen erst später irgendwann mal ins Training (natürlich erst einzeln). Fürs schnelle Bringen gibt es Click+Preydummy geworfen (der ist inzwischen Belohnung, kein Apportelersatz mehr :D ). Bei langsamer Ausführung lasse ich sie bis ran kommen und es gibt fürs in die Hand legen Click+Leckerlies bei mir, damit hab ich die schlechtere Ausführung langsam für anderes Kriterium näher genutzt. Und aktuell ist eigentlich alles was mit Herbringen zu tun hat richtig, sie soll ja ungehemmt Spaß dran kriegen. Beim Filmen hat sie erstmals nach dem Futtern aus dem Beutel das herumliegende Apportel aufgesammelt und das hab ich wie langsame Variante gehandhabt. Auf mich zu ist noch im Werden ;) http://youtu.be/0YqfsrUZ5Cs


    Und ab heute haben wir wieder zu viel Schnee. Da mag Ronja kaum was aufnehmen (herumliegende Stöcker schon, den Preydummy nicht) und es ist sinnlos unter der Bedingung das Trainingsziel Spaß am Bringen zu verfolgen, also erst mal wieder Gedenkpause ;)

  • Außer Apportieren haben wir letzte Woche abends (im Dunkeln auf der Wiese mit etwas Licht aus der Umgebungs Zivilisationsbeleuchtung) Fußgeh Training gemacht. Da habe ich heute gefilmt was wir aktuell machen. Im Prinzip ist das nur 1 Schritt Angehen ;) Futterführen danach ist "Belohnung in Position+Action". Außerdem Folgen. Da habe ich sie oft nach dem Click in die Grundstellung geführt damit wir dann den 1 Schritt angehen machen können. Es entsteht jetzt die Tendenz das sie die Grundstellung selber aufsucht, das fange ich dann mit Click ein. http://youtu.be/d8ybpfZWhCg

  • Noch mehr Fußarbeit, Video von Donnerstag. Den Abend davor hatten wir mit Elefantentrick in der Wohnung geübt. http://youtu.be/EHqM9tqsw4w


    Und nicht direkt Obi, eher Bespaßungstraining (enthält aber auch ein paar "Obi-Prinzipien") ;)


    Voran außen schicken und sitzen bleiben zum Voran außen schicken, Video von Heilig Abend nachmittags. http://youtu.be/H6kgvo3s3b4


    Um Bäume schicken am Donnerstag. Mit mehr als 1 Umrundung und belgischem Wechsel und schon mal mit seitwärts weg schicken. http://youtu.be/6vvfR-gnHPE

  • Wir haben mit der Box begonnen und ich habe viel (zu viel wahrscheinlich) gefilmt.


    Donnerstag hatte ich frei und viiiiel Zeit die im Rucksack mitgetragene Box zu trainieren ;) Davor hatte ich sie 2x kurz in der Mittagspause aufgebaut, den Bodentarget alleine hatten wir früher mal (aber eher selten und schon länger nicht gemacht gehabt). Also 3 Trainingseinheiten am Donnerstag vormittag:


    Donnerstag vormittag 1. http://youtu.be/Nj1MMnKJEPM


    dann kam ein Trupp Hunde, Ronja hat gespielt, anschließend sind wir ein Stück gegangen, dann zurück weil ich bemerkt hab das wir Annouks Ball durch den Hundetrupp dort vergessen hatten und dann hab ich auch doch die Box auf dem Weg nochmal aufgebaut


    Donnerstag vormittag 2. http://youtu.be/pqp5jKv1lvY


    nachdem wir ein bißchen herumgedödelt und spaziert sind hab ich die Box nochmal aufgebaut. Bzw. dort hab ich sie auch mehrmals umgebaut, zwischendrin haben die Hunde einfach nur etwas albern Spielies getauscht... das war also keine dritte Trainingseinheit am Stück sondern immer mal wieder. Diesmal nicht am Weg gab es auch gleich mehr Schwierigkeiten mit von der Seite rein und v.a. mit der Ablenkung Bäume um die man rennen kann :D


    Donnerstag vormittag 3. http://youtu.be/X0NNggU_Xs8


    Und nachmittags nachdem Ronja ausgiebig drüber schlafen konnte hatte ich die Box nochmal mit und 1mal aufgebaut. Das fand ich faszinierend


    Donnerstag nachmittag http://youtu.be/FnihzAgPt8g


    Freitag und Samstag war dann Box-Pause (wegen Wetter, Zeit und anderweitig beschäftigt) und Sonntag hab ich mir dann zu fest vorgenommen wo ich die Box aufbauen will. Das war dann nämlich total ungünstig. Ronja hatte gerade mit einem jungen Dalmatiner getobt und ich hätte danach lieber länger warten sollen, so war sie gar nicht in der passenden Verfassung ;) (auch beim alternativ um Baum schicken rast sie nur hinter Annouk her). Und dann hätte ich wenigstens früher Schluß machen können, so mußten wir gleich 2 mal durch "ich geh dann erst mal schnüffeln" durch :rolleyes:


    Sonntag 1. http://youtu.be/iXiNyu8VLvE


    Kurz vor Ende habe ich es mir dann nicht verkneifen können. Diesmal Ronja nicht direkt beim Aufbau dabei sondern am Baum angebunden. Allerdings rennt die Annouk erst recht ungeplant dazwischen und ich hatte das Spielie im Rucksack vergessen, deshalb nur Futterbelohnung.


    Sonntag 2. http://youtu.be/4ZBAaT6IKzo


    Ist halt alles ein weng chaotisch - nennt sich spielerischer Aufbau :D :D :D


    Ich fand es irgendwie spannend was sich über die Zwischenzeiten, also innerhalb vom vormittag (immer wieder am gleichen Punkt angefangen), zum nachmittag (wow!) und mit Tagen dazwischen (1. allerdings verwaschen durch von Motivation und Konzentration falsch gewählten Zeitpunkt) so getan hatte. Deshalb hab ich mal alle Videos eingestellt.

  • Nochmal Box, Anfang Februar


    http://youtu.be/SMTb5WPI01A


    und am Sonntag hab ich bei schöner Sonne mal die Positionen zur Distanzkontrolle gefilmt (1mal vormittags und 2mal nachmittags). Wir sind da erst beim Führen am Futter. Im Januar war ich da in der Wohnung fleißig, im Februar haben wir es nur selten gemacht (ich Faultier) und jetzt haben wir es wieder aufgegriffen und fangen auch mal öfters draußen an. Da ging es als wir im januar schon mal draußen probiert hatten sehr viel schlechter als in der Wohnung und ich brauchte erst auch Seitenbegrenzung, egal ob drin oder draußen.


    http://youtu.be/_-X6JDcTGjE

  • schon wieder Box gefilmt ;) Leider kann ich mich aber insgesamt noch sehr unregelmäßig aufraffen die Box mitzunehmen, deshalb sind nicht wirklich viele Trainingseinheiten zwischen dem letzten und diesem Video. Hier jetzt v.a. aus dem Abrufen weiterschicken. Mit "Drive" am Start hab ich sie dann auch einmal so geschickt aber da dreht sie sich noch ständig um. Statt Spielie werfen hab ich diesmal nachher welche aufs Target gelegt (damit sie nicht immer gleich zu mir kommen muß) weil Madame in den Schnee geworfene Spielies nicht schätzt. :rolleyes: :D


    http://youtu.be/mE-xVFMIo78


    Fußarbeit. Grundstellung, Angehen, erste Schritte mit Futterhandabbau. (Mache aber insgesamt noch keinen konsequenten Futterhandabbau, nur so viel das sie nachher nicht davon abhängig wird)


    6. März: http://youtu.be/IF9-P5VLvHE


    14. März: http://youtu.be/tNt_BPrCBk8


    Signalkontrolle. Ganz großes Thema zur Zeit bei uns die (bislang wohl etwas vernachlässigte) Signalkontrolle. Platz auf Hörzeichen, Hilfenabbau. Differenzierung zu Sitz. Unterschiedliche Stellungen zu mir...


    14. März: Schwerpunkt Platz mit ein paar Differnzierungs-Vokabeln (Sit, Drehung, Fuß (ja, man kann auch Platz und Fuß verwechseln, hier nur grad nicht ;) ) http://youtu.be/5zKtfkAo0aA


    13. März: Signalkontrolle hier mit Schwierigkeit auf gewisse Distanz und Frauchen hat den Camcorder in der Hand. Überwiegend zwar Dogdance Drehungen (und zusammen mit Annouk) aber außer Sit dann auch mal Platz mit eingebaut. Und dabei hab ich festgestellt das wir Platz noch viel zu sehr vernachlässigt hatten ;) : http://youtu.be/3zBJRsuCigA


    6. März: Signalkontrolle hier mit Dogdance Drehungen und mal Sit. http://youtu.be/WuXTV7_izTE?t=57s

  • Nun hab ich auch ein bisschen "Plüschkugel Videos" geguckt- ist die süß! :)
    Falls Du ein bisschen konstruktive Kritik möchtest ( ich habe nicht alle Videos geschaut, nur die letzten, neueren):
    zur Box:
    sie zeigt ein wirklich süßes Engagement, aber Du hast Dir jetzt schon reingearbeitet, dass sie nur zurück zu Dir denkt, mir zeigt sie zu wenig Bezug zur Box, sie dreht sich schon unterwegs oft nach Dir um und Du klickst das auch zum Teil. Ich würde versuchen, dem entgegen zu wirken.


    Zum Fuß laufen:
    hier finde ich das gesamte Training sehr sehr unruhig und stark von Körperhilfen geprägt. Ich sehe kaum eine Struktur oder einen "Handlungsstrang" mit steigendem Anspruch für den Hund. Mal klickst Du dies, mal jenes. Das mag zwar nett sein, weil Du dadurch viel belohnst, aber ein klarer Anspruch an EINER Sache zu "schrauben", zu lernen und zu denken ist meiner Meinung nach fairer und effektiver für den Hund.


    Versuch doch lieber EINEN Anspruch pro Trainingseinheit ( zum Beispiel 2-3 Minuten lang) unterzubringen, also zum Beispiel:
    2 Minuten lang mit verschiedenen (steigenden) Schwierigkeitsgraden die Hand abbauen
    2 Minuten lang mit Handhilfe steigende Strecken Fuß laufen
    2 Minuten lang ohne Handhilfe SAUBERE Grundstellung ( sie sitzt sehr oft schief)
    Ich finde, Du vermischt schon sehr viele Dinge, die alle einzeln noch nicht sicher sind.


    Zu den Wortunterscheidungen: mal klickst Du bei Twist rechts rum, mal links rum? Mal klickst Du bei "Platz" den Bewegungsablauf aus dem Sitz( also aus dem Steh, aber da geht sie über ein Sitz ins Platz), mal aus dem Steh ein wegklappen. Es ist schwer für einen Hund, die Kommandos zu unterscheiden, wenn Du es selbst nicht tust ;)


    Was mir gut gefällt ist die fröhliche Einstellung in Eurem Training, ihr seid ein total süßes und positives Team!


    Viel Spaß weiter und ich hoffe, Du nimmst mir meine Anmerkungen nicht übel!

  • Konstruktive Kritik ist immer gut, nehm ich keineswegs übel.


    An der Box ist mir die Richtung schon aufgefallen aber ich hatte es nur auf zu viel Spielie bei mir abholen zurückgeführt und deshalb nachher welche auf den Target gelegt. Das ich das direkt auch clicke hätte ich abgestritten :whistling: und mußte deshalb grad selber nochmal das Video gucken. Und ja, sie dreht am Target (oder wenn sie in der Box ist) und ich clicke eigentlich IMMER in die Drehung! Das muß ich aber dringend mal ändern :!:


    Ansonsten Ziel hinter die Box ?( Dann läuft sie zwar durch aber igentlich gibt das ja auch keinen Bezug zur Box ?( Oder sollte es schon reichen immer wieder was rein zu legen und zu clicken BEVOR sie sich dreht?


    Fußarbeit ist bei uns noch mehr Rumgespiele mit Clicks und Futter. Und ich finds für mich eigentlich auch nicht unlogisch und will jetzt noch gar nicht so gezielt an einzelnen Punkten "schrauben". Ein paar Clicks zu viel finde ich jetzt auch nicht unfair gegenüber dem Hund. Wenn sie dadurch vielleicht manches nicht so versteht verlange ich ja nicht plötzlich das sie es kann. Weniger effektiv mag mein "Methodenmix-Rumgespiele" natürlich sein. Sooo systematisch den Anspruch steigern fällt mir unheimlich schwer. Aber öfters mal wirklich nur kurz einen Anspruch sollte wohl doch mal machen.


    Die Signalkontroll Videos hab ich in falscher Reihenfolge. Am 13.3. (bei schlechtem Wetter) hab ich das Platz grad mal dazu genommen und dann gemerkt das wir es so vernachlässigt hatten das es für Auf mich zu + mit Camcorder in der Hand zu schwer war. Da hab ich dann als Einstieg quasi einmal das Platz über Sitz durchgehen lassen (hätte man für ein Lehrvideo rausschneiden müssen :D ) obwohl ich schon weiß das ich abklappen und nicht einfach am Ende liegen haben will ;) Meine Drehungen heißen Twist und Twäst (war schon für Annouk so), aber evtl. ist das doch zu ähnlich wenns für Menschen komplett gleich klingt :S Wollte für Ronja eigentlich erst für eine Seite was komplett anderes und hab dann aus Versehen doch immer wieder Annouks Kommandos genommen :whistling:

  • Fußarbeit Teile einzeln.


    Letzten Sonntag haben wir über den Tag verteilt extrem viele Einheiten Finde die Grundstellung gemacht, weil ich auch etwas rumprobiert hatte. Leider sehe ich es von oben ja z.T. völlig falsch und denke beim Video gucken X( was machst du denn da?!? Nachmittags hab ich mich dann erst auch kaum noch getraut. http://youtu.be/RBVuuAFbJiI


    Unter der Woche hatte ich dann lieber ein paarmal die Sonne, genauer den Schatten vom Collie und mir genutzt für Grundstellung halten und Futterabbau. Wo die lange Nase hin zeigt kann man im Schatten ja gut sehen und kann gerade aus schauen (mittags ist der Schatten natürlich etwas kurz und den Blick muß man dann schon senken). Gestern hab ich entdeckt das man die Glastür vom Rendsburger Packhaus als Spiegel nutzen kann und diese Chance für Grunstellung halten und dabei selber geradeaus schauen genutzt http://youtu.be/iloVccrIxhs

  • Seit der Schnee weg ist habe ich mal wieder Apportel mitgenommen. Wir sind erst beim Rauslaufen und schnell zurückbringen, wobei sie es dann auf Click fallen lassen darf. Das Halten und den Abschluß will ich dann extra aufbauen (aber im Moment haben wir grad noch so viel anderes...) Die ersten 2 Filmsequenzen sind mit Holzapportel, die 3.(letzte) ist mit Metallapportel. Ein deutlicher Unterschied. Vor der Zahnunungspause war das ja nicht so. Die letzten Tage hatte ich öfters Metall mit, die ersten Tage nur Metall, dann nur Holz und dann beides in noch deutlich stärker getrennten Einheiten als jetzt mit Camcorder im Gepäck. Da war es zwar erst schon mit Metall schlechter als mit Holz, aber es ist über die Tage weiter schlechter geworden und hier jetzt die "Krönung". Deshalb werden wir das schnelle Zurückbringen mit dem Metall so erst mal sein lassen, hat keinen Sinn. Metall will ich dann (etwas später) über Annehmen und Halten "rein" clickern so wie mit Annouk damals auch. Die war von sich aus mit Metall auch nicht besser davor. (und weil Ronja vor paar Monaten dem Metall gegenüber vollkommen unbefangen war war ich es auch, kann das also nicht durch viel Getue ums Metall ausgelöst haben).


    http://youtu.be/X-85UuSLkDw

  • Neues von Ronja.


    Distanzkontrolle (bzw. Positionen dafür, ja noch ohne Distanz). Habe inzwischen mit der Einführung der Hörzeichen begonnen. z.T. bin ich etwas zu zeitgleich mit HZ und Hilfe, nachdem ich das auf dem Video nochmal deutlich gesehen hab achte ich mehr drauf. Ist etwas "Annouk-Gewohnheit". Die brauchte das eher zeitgleich statt erst HZ dann Hilfe (und eine der 3 Border Hündinnen einer Freundin war diesbzgl. auch so extrem das sie Frauchen erst fast zur Verzweiflung gebracht hat. Zeitgleich ging das HZ lernen dann ganz flott). Mit dem Hüpfer beim Aufstehen landeten ihre Vorderfüße eine zeitlang perfekt aber wir haben beide irgendwie etwas zu viel Spaß dran entwickelt so daß sie nun zu weit vor hüpft...
    Ronja bei 3 Trainingseeinheiten (die getrennt waren) letzten Sonntag am Strand.


    http://youtu.be/Rdn2xwEkD5g


    Letzte Woche hatte ich auch einmal in der Mittagspause die Kamera mit (puh, war ganz schön warm am Mittag). 1. Teil: Spielen mit mal Sitz und Platz eingestreut.
    2. Teil: nach einer Rumschnüffel und Dödelpause Position Sitz halten mit Futterverführung (inclusive Fehler was runterfallen und nicht rechtzeitig bewacht und dann auch nicht rechtzeitig freigegeben haben. Naja, Fehler passieren halt nicht nur dem Hund (wie man auf unseren Videos ja öfters sieht :rolleyes: ) ;) )


    http://youtu.be/63PNOjoNlyY



    und gestern abend nochmal rumspielen mit Sitz und Platz.


    http://youtu.be/_4RabAvNfsM

  • Fußarbeit. Allerdings gemischt mit 2 anderen Heelwork Positionen und Drehungen für unsere erste Dogdance Choreo.


    http://youtu.be/Xxi-1sCSFE0


    und bzgl. Obedience etwas OT ;) heute das erste Mal unsere Choreo einmal durch (am 1. Mai ist der erste Fun Turnierstart geplant und in der Fun Klasse darf man den Hund belohnen, also Generalprobe noch mit Futter völlig ok ;) )


    http://youtu.be/y4ZVfZaCaf8

  • Kein richtiges Boxtraining, aber so nebenbei hatte ich die Pylonen schon seit einiger Zeit sozusagen ins Bild gerückt indem ich den morgendlichen Kong Wobbler (den es an Arbeitstagen nach dem Spaziergang wenn ich im Bad bin gibt) und ab und zu einen Kausnack in die Mitte der eng beieinander stehenden Pylonen gelegt hab. Die Übung ist sitzen bleiben und das Gebilde (nicht mich) angucken, was dann das Signal "Watch it" bekommen hat bis zur Freigabe. Dann darf sie sich drauf stürzen. Zum Filmen gab es den Kong Wobbler mal am Sonntag und da konnte ich dann auch mal gemütlich zugucken (und filmen) wie professionell sie inzwischen durchs Zimmer wobblert ;)


    http://youtu.be/vv0sDbMrlWY


    Und dann am 24.April mal wieder Box draußen. Es ging mir dabei v.a. um Verknüpfung mit Spaß, Action und schnellem Rennen und da darf Annouk auch noch mal dabei sein. Gegen das zu mir Umdrehen mit Spielie direkt in der Box. Dabei mußte ich zur Kenntnis nehmen das sie mir vor Fokus nehmen können durchgeht, aber das hab ich dann natürlich durchgehen lassen (sonst dreht sie sich ja gleich wieder um und Hauptziel schnelles Rennen und Action wären auch gestört). Testweise (aber noch auf kurze Distanz) mal ohne was drin. So machen wir das jetzt nicht oft und ich will die Box demnächst mal auf dem HuPla etwas geordneter und hoffentlich bald auch mal mit Hilfsperson machen.


    http://youtu.be/RU6sXlFh684


    und nochmal etwas Obedience OT. Der erste lockere Einstieg in Turniere. Dogdance Funturnier. Das geht sehr locker. Den Teppich und den Ring konnte sie sich noch kurz angucken um sich zu orientieren wo sie ist, dann "reinspielen", in wir tun was Modus noch direkt im Ring mit Futterbelohnung bringen möglich und die kurze Choreo auch mit Belohnung. Aber so hatte sie echt Spaß und wollte erst gar nicht sooo gerne wieder raus aus dem Ring ;)


    http://youtu.be/gbjtOFToUxQ

  • Nachdem ich nun Grundstellung halten+Futterhandabbau, Folge dem Fuß mit Futterhandhilfe oder einige Schritte gehen mit feststehender Hand (mit oder ohne Futter drin, nicht vor der Nase gehalten aber eben noch als Hilfe) jeweils einzeln gemacht hatte und sie dann beim Mischtraining für die Dogdance Kür so gut einzelne Teile gelernt hat obwohl es nicht nur um das eine ging habe ich nun in der Fußarbeit auch wieder mehr gemischt und zusammengefügt, viel Spiel zwischendurch, z.T. auch dem Futter hinterherlaufen oder im letzten Film mal Futtertreiben. Dabei hat sie den Futterhandabbau dann plötzlich in den bisher noch Hilfsbereichen in den paar Tagen für mich fast unerwartet schnell gelernt 8)


    9.5.2013 / 1: http://youtu.be/buAdr074NP0


    9.5.2013 / 2: http://youtu.be/Wt_KHIxDhNs


    11.5.2013: http://youtu.be/KU3bHgRcTLM


    16.5.2013: http://youtu.be/qPSJz7sLiJA


    zwischen den gefilmten Trainingseinheiten gab es auch ein paar andere, wir haben da eine Intensiv Fußarbeit Zeit gehabt.


    Meine Körperhaltung ist natürlich wieder eine wahre Katastrophe. Welch ein Schock nachdem ich eigentlich auch Videos dabei hab wo ich dachte ich hätte es jetzt schon etwas besser im Griff - war wohl noch nix. Naja, wenn Obedience einfach wäre... ;)


    Grad sind wir wieder eher mal ab und zu in der Wohnung (oder draußen nur kurz ) bei Folge dem Fuß ohne viel Laufen und sonst draußen mit anderem beschäftigt. Ronjas Konzentrationsfähigkeit ist dafür sonst auch grad zu gering. Kurz vor oder Anfang erste Läufigkeit ;)


    Die 2 sehr warmen Tage vor Pfingsten haben wir in der Mittagspause Hind Feet Target an einem neuen Objekt erstmals draußen gemacht (das hatten wir schon von viel kleiner an hin und wieder mal in der Wohnung gemacht, aber es hat noch kein Hörzeichen) und zusätzlich Hinterfüße fest stehen lassen "erklärt". Am 2. Tag dann auch gefilmt.


    Hind Fett Target + Hinterfüße fest: http://youtu.be/PBNPzjWB1Mw

  • Hab noch 2 Videos von Ende Mai (also mit gerade 11 Monaten).


    Inzwischen hatten wir auch endlich das Apportel halten clickern angefangen. Die wievielte Einheit das auf dem Video nun genau ist weiß ich nicht mehr (so genau hatte ich nicht mitgezählt)


    http://youtu.be/hSHhxZMPpf8


    und der Stand der DiKo Platz-Sitz und Sitz-Platz am 29.Mai. Die Positionen heißen nun Hock und Drop. Drop war erst nicht geplant, aber sie hat Platz nicht annehmen wollen (geht doch jetzt irgendwie nicht schien ihr Blick im Sitzen zu sagen wenn ich Platz mal ohne Hilfe wollte). Dann hab ich 1 Einheit mit Down trainiert, war über meine Wahl aber weniger glücklich weil sich das ja so gar nicht zackig sprechen läßt. Beim nächsten Mal ist mir versehentlich Drop rausgerutscht statt Down und dabei ist es geblieben. Und trotz dem suboptimalen Hörzeichen hin und her zu Beginn der Signalkontrolleinführung hat sie Drop so schnell angenommen 8)


    http://youtu.be/tKqt-gAKFbA


    Zur Zeit hat das Mädel mit der ersten Läufigkeit zu tun. Ein bißchen was machen wir zwischendurch mal, aber sehr kurz gehalten, denn sie hat nicht so die Konzentrationsfähigkeit. Und der zusätzliche Wetterwechsel auf warm hat das Tempo auch zusätzlich reduziert. Zur Zeit sind dann außerdem überwiegend Tricks mit Annouk zusammen für meine geplante Dogdance Doppelchoreo dran.

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip