Beiträge von Emca75

    Oh cool! Seid ihr in den aktuellen Kurs noch reingerutscht oder wie macht ihr das mit Polona? Das freut mich ja. Ich hoffe, ihr werdet genauso viel Erfolg haben damit wie Nanu und ich. Ich drück euch die Daumen!


    Ja, wir sind noch in den Kurs mit reingerutscht momentan... Ich wollte nicht bis Ende September warten. :rolleyes: Mal schauen, diese Woche wagen wir uns an Lesson 2. :D

    Mit Cassy zäume ich das Pferd - sozusagen - gerade von hinten auf... und arbeite grundsätzlich an ihrer Arbeitseinstellung. Diese ist ja - wenn sie will - äusserst kooperativ und sie ist mit Spass dabei - jaaa, und wenn nicht, dann nicht. Und da sie nur spielt und dadurch zu pushen ist, wenn SIE es will, habe ich (und auch Frank im Agi) es manchmal schwer. Deswegen habe ich durch den Tip von Christin mit ihrer Nanu bekommen und wir machen nun das "Let´s Play"-Seminar von Polona Bonac und haben Obi zur Zeit etwas eingefroren. Es tut ihr gut, wie es scheint. ^^
    Und mit Emil mache ich im Moment etwas Detailtrianing. Inspiriert von Euren Berichten vom Seminar mit Lotta & Susanne versuchen wir es mit dem verhassten Metallapport mal OHNE Zusatzkommandos und Druck und siehe da - er nimmt es gleich beim 1. Mal auf. Übe auch das festere Anbeissen und das selbstständige Wiederaufnehmen, wenn es (von wem auch immer) fallen gelassen wird und ich finde, es klappt prima.
    Das Aufsitzen und das Platz / Sitz in der Distanz habe ich neu geübt und es gibt ein neues Kommondo - naja, nach wie vor Fussarbeit (wie immer schief *stöhn*) - Training Selbstkontrolle - und für die Box habe ich auch ein neues Kommondo, nach dem 2 Trainingspartner gemeint hätten, wenn ich es netter ausspreche, läuft er besser. :D Und jetzt habe ich ein Kommando gewählt, was sich immer nett anhört. 8o Naja, genau wie mein Fusskommando (NEU im Juli 13) ein Fantasiewort: ich habe es bei einer Norwegerin gehört und fande es cool. Konnte leider nicht herausbekommen, was sie sagt (hörte sich für mich an wie "Kriiiiiettaaa" bei mir heisst es jetzt "Briiiettta" mit einem schön gerollten R und Emil steht glaube ich drauf. :thumbup:


    Hier ein kleines Video (ausser die neue Box) von gestern - freue mich über Anmerkungen:


    Wollte nochmal "kurz" von unser letzten und 3. Prüfung in diesem Frühjahr berichten. :D


    Am 25.05. war bei uns die Landesmeisterschaft in Hattstedt bei Husum - bei wirklich superschönen Wetter und es wurde richtig doll warm am Mittag.
    Morgens bei den Gruppenübungen habe ich mit Emil mit Emil 2 x vorzüglich bekommen (Punkte habe ich jetzt vergessen) - und Cassy hat das 2. Mal perfekt gelegen (und das war sonst eine sichere 0-Punkte-Übung) und 10 Punkte ergattert! 8o
    Und motiviert war sie, wie blöd....leider war das verpufft, im wahrsten Sinne des Wortes, als ich sie am späten Nachmittag zu den Einzelübungen aus dem Auto holte und reichte nur noch für ein Gut. || Och man, das ist so schade - diese blöde 1 ! - aber wir werden im Herbst noch ein paar Prüfungen laufen, ich gebe da nicht auf, pöhhh!


    Ja, und mein Emil, der kleine Streber - er hat sich zum 3. Mal in Folge dieses Jahr in der O3 ein Sehr Gut erlaufen - diesmal mit 248,5 Punkten! *Stolz* Und dass, obwohl es Mittag ziemlich warm war und die Sonne sengelte. Hat ein bisschen Tempo gekostet, sonst aber nix. Kein Nuller dieses Mal - und zu meiner Freude 8 Punkte für die Box. Obwohl...es war haarscharf: Habe ihn ziemlich schnell ins Platz gerufen (ich doofe Nuss) und ich war mir garnicht sicher, ob die Pfoten nicht draussen waren - als ich zum Abrufen lief, konnte ich sehen, dass Emil mit den Vorderläufen das Boxband fast nach vorne schob, also, quasi hintergehakt. Da war ich gespannt, ob das gewertet wurde - und es wurde (vom Richteranwärter auch abgenickt) und es gab die 8 Punkte. Juhu! 8o (Es wurde schon gewitzelt, ob ich das mit den Hunden clicker - Cassy hat das letztes Jahr auch gebracht... :P ) Fussarbeit waren viele konzentriert schöne Passagen - einmal haben wir uns vertüddelt und Emil war plötzlich rechts =O - Tendenz positiv und damit bin ich zufrieden. Insgesamt von 10 Übungen 6 x V, 2 x SG und 2 x G und wir wissen, woran wir im Sommer arbeiten müssen. ^^


    Da wäre allen voran:


    - Der Metallapport: das Aufnehmen
    - Disko: die 1. Position von Platz ins Sitz
    - RA: schneller zum Apportel hin - der Hinweg ist langsamer
    - Abrufen ins Fuss aus der Box: immer zu langsam
    - Abrufen mit Steh und Platz: Positionen supergut - aber IMMER schief in die GS
    - Fussarbeit weiterhin, ohne Frage. :D


    Falls jemand dazu Ideen hat - immer her damit. Ansonsten werde ich berichten. :rolleyes:

    Ihn überhaupt im Normalschritt und langsamen Schritt so eng, wie Du es im Video siehst, ranzubekommen, war harte Arbeit. Emil schätzt den engen Kontakt nicht so. Die junge Hündin meiner Freundin beispielsweise hat das einfach "mitgebracht" und war von Anfang an eng am Bein bis hin zu "zu eng". Dagegen hätte ich nichts. ;) Aber danke für Deine Meinung, Christin, ich denke mal darüber nach.

    Ich würde gerne mal Eure Meinung wissen...wir feilen gerade noch ein bisschen an der Fussarbeit - die Fussarbeit, die Ihr auf dem letzten Prüfungsvideo seht, ist auch unser Trainingsstand. Ausser, dass ich bei der Rechtskehrt irgendwie wieder U-s gelaufen bin.
    Nun meine Frage: findet Ihr, er ist im Laufschritt zu weit weg? Er ist da ja super aufmerksam...und ich bekomme ihn einfach nicht näher ran im Training. :/

    Nun schreibe ich´s doch hier rein: am 01.05. hatten wir unser 1. eigenes Obedience-Turnier vom HSV Eckernförde und da bin ich mit beiden Hundis gestartet. Mit Cassy leider wieder nur ein SG in der Klasse 1 - diesmal Ablage geschafft und Box genullt und es fehlten 5,5 Punkte - und sie war irgendwie ziemlich schnüffelig diesmal. <X
    Und mit meinem Emil habe ich - trotz Nuller in der Box - wieder ein schönes SG in der Klasse 3 geschafft...und was das Schönste ist: wir haben es diesmal geschafft - nach 1,5 Jahren - unser Trainings-Niveau in Sachen Fussarbeit mitzunehmen, juhuuu! Er war, bis auf ein paar Ausnahmen, voll da und darüber bin ich irre glücklich!! :love: Immer Mal ein bisschen schief usw., aber so isses auch im Training. :P
    Wer mal gucken möchte:
    http://youtu.be/o_UBKa_c6JU

    Neue Trainingsvideos gibt es nicht, aber etwas Neues zu berichten.


    Ich hatte mich ja gewundert, dass Emil seit Mitte März angefangen hat, Sitz an der Pylo zu machen und gleich Platz anstatt Steh in der Box. Ich trainiere da gegenan und es hat sich beim Apportieren und auch der Box - und dem vorgeschalteten Kegel - einiges bewegt und gefestigt...
    Ich übe die Pylo ganz spielerisch auch im Garten und habe für die korrekte Position immer mal wieder eine Stange quer hinter der Schale liegen, als Begrenzung sozusagen, damit er nicht immer weiter vorkommt. Und für das Apportieren lege ich Spielies anstatt Apportel aus und er muss trotzdem gut am Kegel halten (da das Apportieren nicht so das Problem ist, sondern das vorherige Anhalten am Kegel... :D ). Und das Ganze abwechselnd mal mit Fleischwurst oder Käse werfen oder halt spielen. Bin da sehr zufrieden. Das Tempo zur Box habe ich erhöht bekommen durch einen Idee meiner Freundin, die in Helsinki wohnt und dort bei Nina Manner trainiert. Wir machen immer mal wieder 3 Durchgänge - ein Helfer legt heimlich ein Spielzeug in die Box (ich mache es nach Wertigkeit, das Beste bzw. Liebste zum Schluss) und wenn Emil da ist rufe ich ihn und wir spielen Wild...dann bringe ich ihn wieder spielerisch zum Kegel, gehe Rückwärts und erhöhe die Spannung und schicke ihn erneut. Das hat, wie ich finde, einiges noch an Schnelligkeit gebracht.
    Zurück zu meiner Einleitung - dem Unerwünschten Hinlegen in der Box (gut, den sitzenden Kegel weiss ich jetzt nicht zu erklären): Ich übe ja gerne mit Cassy und Emil zusammen - immer abwechselnd - gut für das Warten-können und die Motivation. Nur haben wir eigentlich schon oft festgestellt, dass der Border sehr genau schaut - und wenn Cassy einen Trick zeigen durfte, den Emil nicht kann (ich bin da leider ziemlich faul, im Gegensatz zu meinem Mann Frank), hat er ihn schon oft versucht, zu immitieren oder jedenfalls ansatzweise versucht, es nachzumachen. Ja, und was habe ich für ein Problem mit Cassy? Das Hinlegen in der Box! Sie läuft mittlerweile schnell (sogar neulich in der Prüfung) in die Box...aber sie dort zum Halten und dann noch ins Platz zu bekommen, ist echt oft eine Herausforderung und so habe ich das SEHR oft geübt. Ja, ist klar, woher Emil das hat - wir Menschen (oder ich?) sind doch manchmal wirklich ein bisschen dämlich... X/:whistling: Nun übe ich die Box mit jedem schön alleine...
    Heute Abend zum Beispiel habe ich mir Cassy geschnappt und bin mit ihr trainieren. Schräg gegenüber ist so eine halb abschüssige Fläche, wo ein Bauer aus dem Dorf Silage macht. Habe aber jetzt gefragt und so darf ich, so lange das Gras nicht zu lang ist, dort mit den Hundis üben. :thumbsup: Ist nicht top gepflegt, aber für meine Zwecke reicht es allemal.
    Sie war mal wieder "auf den Punkt" - alles hat prima geklappt, hinlegen mag sie sich jetzt auch wieder und bei der Box habe ich jetzt folgendes trainiert: dass sie reinrennt und sich gleich hinlegt! Es nützt nix - bekomme ich sie ins Steh, brauche ich mindestens 2 Kommandos ins Platz ...dabei ging es immer noch 2 Schritte vor...echt murks. Und jetzt habe ich dafür ein neues Kommando bzw. ich trainiere, dass sie sich gleich umdreht und sich hinlegt. Und siehe da: das macht ihr auch noch Spass! Gestern konnte sie es nur, wenn ich ca. 3-4 m vor ihr stand..war ich zu weit weg, leuchteten die Fragezeichen über dem Kopf... heute klappte es auf Anhieb.
    Hach, bitte Daumen drücken - am 01. Mai haben wir unser 1. Obi-Turnier vom Verein...und die 1er kommen erst am Nachmittag...heisst, der Boden ist vielleicht schon nett temperiert...und der Bauch findet zum Boden. :thumbsup: Mit dem Emil habe ich mit dem SG in der 3 mein Jahresziel bereits erfüllt.... :rolleyes:

    Futter direkt in die Box auf den Target legen mache ich auch nur alle Jubeljahre mal...da man dort tatsächlich sonst so einen Schnüffler bekommt. ;) Aber ich habe mit dem Futterbeutel mit beiden Hunden wirklich super Erfolg damit gehabt! Der kleine Terrier spielt beispielsweise auch nur DANN wenn sie es möchte - sie damit zu belohnen ist daher auch ein echtes Lottospiel. Manchmal teste ich es vorher aus und mache sie damit wild. Zwischendurch ist es bei ihr auch schwierig. Aber Futterbeutel geht mittlerweile immer. Ab und zu lege ich ihn in die Box (ich habe auch eine ganze Zeitlang damit gearbeitet, ihn ein Stück HINTER die Box zu legen, bzw. den Target - aber mittlerweile muss ich sagen, dass wir besser damit fahren, ihn ins hintere Drittel zu legen) - aber meistens fliegt er über den Hund (*Hust* oder in die Richtung, bin ja eine echte Wurfniete). Variere aber auch, dass ich mal hinlaufe mit Futterbeutel oder der Hund zackig hinläuft und dann zur Belohnung zu mir kommt. Bei Emil hatte ich letzten Mai ja sozusagen einen Unfall in der Box - ich habe immer mit Ball belohnt, und als er schnell hingerannt ist habe ich den Ball (wie des öfteren, für das Tempo) über ihn geworfen, damit er während des Runs hinterherlaufen kann. Leider drehte sich mein Hund in der Box um und machte ein fragendes Gesicht - in dem Moment kommt der Ball von oben und mein Hund hat sich mordsmässig verjagt - danach hat er 1. die Box gemieden und dann 2. sobald ich Ansätze machte, etwas zu schmeissen, wenn er in der Box war, hat er auch gleich gemieden. Zum Glück haben wir das überwunden - hat aber Monate gedauert, da ist mein Hund - wie in vielen Dingen auch - nachtragend wie ein Elefant. :| So habe ich immer mit dem in der Box liegenden Futterbeutel belohnt und bin dann hingelaufen und habe ihn erst damit wild gemacht und dann daraus fressen lassen. Am Liebsten so richtig grosse Futterbeutel (auch für den kleinen Terrier), den kann man sich dann noch wunderbar um die Ohren klatschen. :thumbup: Mit anderen Futtertechnischen Belohnungen habe ich sonst eigentlich keine Erfahrung. Es gibt ansonsten ja so eine Box, die man auf Entfernung öffnen kann und so das Futter frei gibt. Ich kenne ein paar Leute, die schwören darauf.

    Wow, die DK sieht ja super aus. Wobei meine wahrscheinlich ganz schnell immer vorarbeiten würden, wenn die Wechsel im Training so schnell hintereinander kommen.
    Ja, stimmt, sind relativ schnell. Er kann aber trotzdem die Position halten, da ist er ziemlich sicher. Trotzdem sollte ich die Wechsel nicht so zackig machen, haste recht. :whistling: Ich will so gern ein Trainingsvideo von Cassy sehen...


    Ein neues Trainingsvideo mit Cassy gibt es nächste Woche. :rolleyes: Ich habe am Dienstag eine halbe Tennishalle gemietet, da ist es für Madame Terrier verschlagen genug. :D Momentan machen wir Wohnungstraining oder schnell was auf dem Spaziergang oder so. Bock hat sie jedenfalls...Nur hinlegen draussen zum Beispiel ist Essig...und ich will mir mit so halbrichtigen Positionen das Trainierte nicht wieder kaputt machen. :love:

    ich meine, von seiner Position müsste er ein Stück zurück gearbeitet werden, dann würde er hinten auch wieder gerader werden und nicht so ausdrehen.


    Ja, das stimmt - er könnte noch ein Stück zurück. Arbeite ich im Detailtraining dran, er kommt aber immer wieder weiter vor - werde weiter puzzlen.
    Ansonsten kommt hier der 2. Clip, von Sonntag. Da war ich in einem halbfertigen Industriegebiet im Nachbarort. Habe etwas Fussarbeit gemacht (endlich Platz) und am Ende etwas Disko, mit einem dünnen Stab, um sich wieder mal an die Hinterhand zu erinnern. ;) Finde, die Hinterhand ist supi - aber immer wieder Problem, dass er vom Platz ins Sitz so halb hochkommt, dass muss ich immer wieder nacharbeiten.
    Ausserdem der Richtungsapport. Habe den Kegel nochmal neu aufgebaut - als Tip eine Stange davor und in den Kegel (eigentlich Weidestange, ist aber im Beton schlecht). Da ist er noch etwas unsicher, würde lieber gleich zum Apportel. Aber ist seit Wochen das 1. Mal. Der Kegel in Verbindung mit der Box klappt schon sicherer und schneller. Wenn beides gut klappt, muss ich die Stangen langsam wieder rausschleichen...


    Ich habe beschlossen, ich lege hier auch ein Trainingstagebuch von meinen Fellnasen an. :D
    Bzw. aktuell nur von der grossen Fellnase - für den Kurzhaarhund ist es (bis auf eine Gruppenstunde mit viel Action) die letzten Tage zu kalt gewesen für Training... :S


    Ich habe am WE mal die Kamera mitlaufen laufen - 1. damit ich hier etwas zum Zeigen habe ;) und 2. um mich selber mal wieder zu kontrollieren.


    Hier unser 10-Minuten Training von Samstag, 9.00 Uhr - im heimischen Garten. :rolleyes: Emil war motiviert bis in die Haarspitzen! Gut, kann man sagen: ist ja keine nennenswerte Ablenkung - aber bis vor wenigen Monaten hatte er gerade in dieser Umgebung nicht den gewünschten "Speed" und ich habe sehr daran gearbeitet, ihn in die nötige Trieblage (so heisst es glaube ich) zu bringen. Ich persönlich finde dieses "flippen" mit den Vorderläufen total toll - macht er auch ziemlich neu. :love:


    Thema bei uns gerade - hier gut zu sehen:
    - Habe viel Schiefe und klemmiges Laufen reingebracht durch extreme linke Schulterhaltung, zu starre Oberkörperhaltung und zu staksige Beine (also, bei mir). Daran arbeite ich gerade, mit meiner lieben Trainingsgruppe! :thumbup:
    - Ich habe die Rechtskehrt total vernachlässigt und, denke ich, zu wenig Hinterhandtraining gemacht - Linkskehrt ist auch dadurch nicht optimal.


    Freue mich über Kommentare und Anmerkungen! 8o Die nächsten Tage kommt der Clip von gestern...