Beiträge von Funkenvogel

    Zum Abschluss der Turniersaison im Frühjahr hatten wir am 16.6. noch die BSP.

    Norell konnte unsere letzten Trainingseinheiten perfekt umsetzen, betrat konzentriert und fokussiert den Ring, schnüffelte nicht bei Abrufen und Distanz und lief sehr aufmerksam Fuß!


    Nun kümmern wir uns dann mal um das Ablenkungs-Problem in der Distanz und das Geschnüffel in der Gruppe und freuen uns dann auf den nächsten Start nach der Sommerpause.


    Danke Martina, ich freue mich immer besonders, wenn unser Spaß auch so deutlich von den Zuschauern bemerkt wird :)

    Ich mag seine Ausstrahlung beim Arbeiten ja auch sehr!


    Erfahrungen werden wir weiter sammeln und dann schauen wir mal, wie es weiter gehen wird auf den größere Events, wir sind ja noch jung ;)

    Seit August 2018 startet Norell mit mir im Obedience in Klasse 3 und wir haben es bereits in dieser ersten Saison geschafft, uns für die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft zu qualifizieren.

    Am letzten Wochenende ging es daher also für uns gen Süden nach Tailfingen, wo wir dann als letzter Starter am Sonntag unser Glück versuchen konnten. Wie schon bei den WM-Qualis war mein Zeil hauptsächlich, mit Norell im Ring Spaß zu haben und mich nicht durch übertriebenen Ehrgeiz, Aufregung oder anderes stören zu lassen. Also Erfahrungen sammeln und vielleicht bestehen können?

    Jawohl, das konnten wir! Mit 220,5 Punkten erreichten wir ein Gut und den 33 Platz von 50 Startern. Und Spaß hatten wir ebenfalls wieder ganz viel, auch wenn wir in der Distanzkontrolle leider etwas gestört wurden (man hört es im Video...) und Nore die Box nicht finden konnte. Ob er da noch mit den Gedanken bei der Störung war? Keine Ahnung, Ich habe da jedenfalls dann geholfen und so die Übung für ihn zu einem guten Abschluss gebracht und danach lief es wieder richtig gut.

    Etwas mehr Aufmerksamkeit in der Fußarbeit wünsche ich mir noch und an Ablenkbarkeit in der Distanzkontrolle werden wir auch weiter arbeiten. Insgesamt eine richtig schöne Erfahrung für uns!





    Obedience WM-Qualis 2019 - auch Norell und ich waren dabei, um Erfahrungen mit der Atmosphäre und der Situation von größeren Prüfungen zu sammeln.

    Mein Ziel war, mit Norell an beiden Tagen Spaß zu haben und mich nicht von der Prüfung beeindrucken oder durch falschen Ehrgeiz ärgern zu lassen - und das hat richtig gut geklappt.


    Ich bin total stolz auf Norell, dass er es mit gerade mal 3,5 Jahren auf diese Prüfung geschafft hat. Immerhin konnten wir uns mit sehr schönen Prüfungsergebnissen dafür qualifizieren, allerdings fehlt Norell noch die Konstanz und die Erfahrung, dass ganz zuverlässig abrufen zu können.


    Am Samstag war er noch mächtig beeindruckt von der Umgebung und den vielen Zuschauern, dem Klatschen bezogen auf den Hund im Nachbarring, ... Aber ich konnte ihm gut helfen und er wurde zunehmend sicherer im Verlauf der Prüfung und fand in dem ruhigeren Ring 2 dann zu seiner gewohnten Lockerheit.


    Diese Lockerheit konnten wir heute direkt vom Vorbereiten auch in Ring 1 mitnehmen und hatten daher noch mehr Spaß als gestern! Geklappt haben nicht alle Übungen, aber insgesamt haben wir uns einfach wohl gefühlt im Ring und freuen uns schon auf die nächsten Chancen, die noch folgen werden!


    Nach der ersten Klasse 3 in Schweden folgte noch eine im August, bei der Norell erneut sehr motiviert arbeitete, die äußeren Umstände es aber eher schwer machten, eine richtig gute Prüfung zu zeigen. Immerhin, nur 3x 0 bei dieser Prüfung - und wieder ganz viel Spaß, auch wenn ich mir so langsam dann doch für Norell eine richtig schöne Prüfung von den Gegebenheiten gewünscht hätte.



    Diese folgte dann heute! Toller Platz, guter Steward und defintiv auch ein wohlmeinender Richter - und erneut ein freudiger und sehr motivierter Norell.

    Das alles zusammen führte zu einer Prüfung, die ich mir wohl noch ein wenig öfter auf Video ansehen und genießen werde.

    Heute gab es gleich 8x 0, aber alle mit einer 1 davor.

    Zusammen mit 8 für die Ablage bzw das Abrufen aus der Ablage und 9 für die Fußarbeit konnten wir uns so 313 Punkte erarbeiten!



    Als Tipp für den Richtungsapport: Ich fange bewusst sehr früh an, 3 Dinge dort hin zu legen. Seien es dann jetzt 3 Schüsseln oder eben mit Apporteln dann auch 3 Apportel.

    Braucht man ja für die 3 dann eh und wenn man sie früh bzw von Anfang an mit rein nimmt, verändert sich das Bild nicht. Sonst fällt vielen Hunden das 3. plötzlich viel mehr auf, weil das das neue ist.


    Und du könntest ihr auch etwas mehr Bogen beim laufen angewöhnen, indem du die zwei äußeren nicht auf 10 Meter sondern zb nur 8 Meter legst. Das mittlere bleibt dann auf 10m. So gewöhnt sich sich an, einen leichten Bogen zu laufen und wird später auch mit größerer Wahrscheinlichkeit immer zuerst die äußeren wahrnehmen.

    Im Sommer bin ich meist in Schweden bei einer Rasseveranstaltung, bei der es verschiedene Prüfungen gibt . Unter anderem auch Obedience und somit fand Norells erster Start in Klasse 3 in Schweden statt!



    Die letzten Jahre fand Obedience bei dieser Veranstaltung immer auf einem Sportplatz statt. Zwar mit vielen Ringen und Zuschauern sehr nah, aber auf einem guten Gelände.



    Dementsprechend enttäuscht war ich von der diesjährigen Wiese.. unebener Boden und das Gras relativ hoch. Definitiv nicht optimal!



    Und warm war es auch wieder, auch wenn ich das beim Laufen gar nicht so gemerkt habe.



    Die Prüfung lief dann einfach nur großartig, auch wenn das Ergebnis etwas anderes sagt.



    Los ging es mit der Fußarbeit, bei der Norell voll konzentriert war und sehr schön lief. Nur bei einer Stelle, wo zunächst Winkel nach rechts und links sowie Kehrtwendung auf der Stelle waren, anschließend noch 2 Schritte vor/ zurück/ rechts/ links wurde er etwas unkonzentriert und ließ eine Grundstellung aus und ging nicht gut rückwärts. Zu viel statisch für ihn.



    8,5 Punkte bekamen wir!



    Die Positionen aus der Bewegung zeigte er exzellent, 10 Punkte.



    Beim Abrufen liegt er 2x, statt beim ersten Kommando zu stehen. Er liebt das Hinschmeißen ins Platz... da sein Tempo und alles andere toll war, gab es noch 7 Punkte.



    Die Box war sehr schwer zu sehen, schon in der 2 taten sich viele Hunde schwer damit. Voran ging Norell fantastisch und stand perfekt im Kreis! Die Box sah er nicht und fand dann das hohe Gras direkt hinter dem Kreis auch spannender. Daher natürlich 0, aber ich freue mich über dieses Voran sehr. Unter guten Bedingungen weiß ich, dass er die Box danach durchaus kann.



    Beim Richtungsapport standen 2 weiße Schilder in der Nähe und ich habe mein Ankündigungswort für die Pylone vergessen. Dementsprechend wusste Norell gar nicht wohin und es war zu viel Ablenkung für so einen unerfahrenen Hund. Die nächste 0



    Danach die neue Übung 8. Norell war etwas verwirrt und hatte in den letzten Trainings auch immer mal Schwierigkeiten, sich direkt auf den Pylon zu fokussieren. Beim ersten schicken geht er zur Hürde. Ich habe es wiederholt und es war einfach perfekt! Trotzdem natürlich wieder 0 Punkte.



    Bei der Geruchs-ID holt er das falsche, keine Ahnung warum. In Schweden nutzen sie eine andere Holzart als bei uns. Aber ob es daran lag? Egal, noch eine 0



    Und als letztes Distanz, die er für unseren Stand dort gut macht. Etwas kommt er vor beim Steh-->Platz Wechsel, es bleiben 7,5 Punkte.



    Als letztes kam die Gruppe, die er toll macht. 2x 10 dafür dann noch!



    Trotz 4x0 bin ich total zufrieden, denn es war ein Wahnsinnsgefühl Norell in dieser Prüfung zu führen. Er war wieder 100% da, voll auf mich konzertiert und absolut motiviert.



    Die Übungen, die viel Feinarbeit bedürfen wie Fuß und Distanz hat er toll gezeigt. Bei den Übungen mit 0 passiert eine 0 schnell und mit mehr Erfahrung wird das auch unter schwierigen Umständen dann klappen.



    Ich freue mich auf jeden Fall auf alle weiteren Prüfungen in Klasse 3 mit Norell und bin mir nach dieser Prüfung auch sehr sicher, dass er ein Hund dafür ist und wir noch ganz viel tolles vor uns haben!



    Ganz besonders gefreut habe ich mich über den Kommentar, den uns die Richterin auf den Bewertungsbogen schrieb.


    Am Samstag hatten wir nochmal ein Turnier gemeldet, Freitag Abend erfuhren wir, dass der Richter leider abgesagt hat.
    Der Verein entschied sich, ein Trainingseinheit daraus zu machen - und ich beschloss, diese Chance dann für einen Start in der Klasse 3 zu nutzen.


    Eigentlich noch etwas früh, hatte ich doch gerade in den letzten 2 Wochen erst wieder begonnen, die neuen Übungen gezielter aufzubauen.
    Weder beim Richtungsapport, bei der Übung 8 mit Pylone umrunden und Apport über die Hürde noch bei der Box hatte ich bisher die ganze Übung zusammen gesetzt, auch wenn er jeweils alle Teile bereits kann.
    Somit nahm ich mir vor, ihm zu helfen, wenn er nicht sicher war und ansonsten das ganze Turnier als Test zu sehen, um das weitere Training gezielter planen zu können.


    Und Nore? Dachte sich seinen Teil, hatte mächtig Spaß und bewies mir, wie sehr ihm diese Klasse liegt.
    Alle neuen Übungen zeigte er richtig toll, auch wenn er nicht im Kreis der Box landete - ich habe ihn auch nicht gut aufgestellt dafür und das ist wohl auch der schwierigste Teil überhaupt. Aber er lief grundsätzlich gerade los, stoppte und lief weiter in die Box.
    Übung 8 und Richtungsapport arbeitete er wie ein erfahrener Hund. Echt cool!


    Ansonsten sind es Kleinigkeiten, an denen wir weiter feilen und natürlich die Distanz. Da bin ich dicht geblieben, damit er keine Fehler macht. Unsere größte Baustelle zur Zeit...


    Ich freue mich schon jetzt auf die erste echte 3 mit ihm!



    Viele Grüße Nicole

    Heute haben wir intensiv Obedience trainiert, so bekommt man mit 3 Hunden auch die Zeit von 9-15 Uhr super um! :D


    Ein bisschen neues Videomaterial habe ich davon auch mitgebracht:



    Mir gefällt es aktuell sehr gut, wie er arbeitet. Er ist äußerst motiviert fürs Obedience, phasenweise mal etwas zu sehr. Da kann ich derzeit gut gegensteuern, er bleibt konzentriert und lässt sich gut auf meine Rituale ein, um ihn in die für die jeweilige Übung passenden Motivationszustand zu bringen.


    Außerdem beginne ich jetzt bewusster damit, die neuen Übungen der Klasse 3 aufzubauen, was uns sehr viel Spaß macht!