Beiträge von TinaBiB

    Hallo,
    die letzten 2 Wochen konnten wir leider wegen Schnee und Eis wenig machen (draußen ging gar nicht).
    Deshalb haben wir überwiegend drinnen Distanzkontrolle geübt, ein bisschen Apportieren und die Grundstellung.
    Jetzt taut es bei uns endlich und ich hoffe, dass wir heute oder morgen wieder draußen was machen können.


    Viele Grüße Tina

    Hallo,
    gestern waren wir ja auf dem Hundeplatz. Wir haben seit langer Zeit mal wieder longiert und
    es hat uns sehr viel Spaß gemacht. Muss ich mal wieder öfter machen ;)
    Gyzmo war am Anfang sehr aufgeregt und unkonzentriert. Nach ein paar Minuten wurde es aber
    besser. Nebenbei haben wir auch die Kommandos "Steh" und "Sitz" geübt, er hat sie kein
    einziges Mal verwechselt. Außerdem durfte er ab und an über die A-Wand (die macht er sehr gerne).
    Gestern konnte ich ihn sogar aus dem Longieren raus auf die Wand schicken :D .
    Zwischendurch haben wir ein paar Schritte Fuß gehen geübt, aber nur gerade Strecke und einmal
    wieder Sitz aus der Bewegung.
    Nila kann das longieren noch nicht wirklich, aber sie versteht langsam, worum es geht.
    Leider muss ich sie dabei noch an der Leine lassen, da sie sonst manchmal abhaut. Zwischendurch haben wir
    noch ein bisschen Distanzkontrolle gemacht. Das schwierigste war aber für beide Hunde, dass sie liegen bleiben
    mussten, während der andere arbeiten durfte. Das hat allerdings super geklappt, obwohl noch andere Hunde auf dem Platz
    waren.


    Viele Grüße Tina


    PS: Und wenn ich endlich mal ein kleineres Stativ finde, welches in meinen Rucksack passt, kann
    ich auch wieder filmen. :D

    Hallo,
    da ich die letzte Woche krank war, haben wir nur sehr wenig trainiert.
    Einmal apportieren, wobei Gyzmo leider wieder mehr knautscht. Bei
    Nila habe ich mal darauf geachtet, dass sie nicht bellt. Wenn sie bellt,
    brech ich mit Fehlerwort ab. Anfangs hat sie nämlich gar nicht gebellt,
    inzwischen hat sie sich das angewöhnt (ich hätte früher darauf achten sollen).
    Mit Gyzmo habe ich gestern ein bisschen Fußarbeit gemacht, allerdings
    nur einmal gerade Strecke ein paar Schritte mit externer Belohnung. Da das
    sehr gut war, habe ich es nur einmal gemacht. Anschließend noch mal die Winkel
    versucht (die waren schlecht) und einmal Sitz aus der Bewegung (das war gut).
    Heute gehts auf den Hundeplatz, aber ich weiß noch nicht genau, was wir machen.
    Vielleicht longiere ich die beiden mal wieder und mach ein bisschen "Spaßtraining"
    (Spielzeug suchen etc.).


    Viele Grüße Tina

    Hallo,
    diese Woche haben wir weiter apportieren geübt. Bei Gyzmo wirds immer besser, und die Aufnahme
    hat heute auch sehr viel besser geklappt. Bei Nila müssen wir noch viel üben, aber es wird schon langsam.


    Heute waren wir auf dem Hundeplatz, haben aber nicht viel gemacht. Die Fußarbeit war im 2. Versuch
    aber sehr gut (gestern hatte er nämlich überhaupt keine Lust dazu).


    Viele grüße Tina

    Hallo Karin,
    wie Imke sagt, ich übe erstmal, dass sie möglichst schnell mit dem Apportel zu mir kommen.
    Wenn ich es nur so üben würde, wie es die Beginner verlangt, würden die beiden nur noch
    langsam laufen (auf die Entfernung können sie ja gar nicht schnell sein).


    @ Imke:
    Danke ;) Ich hätte ja nie gedacht, dass ich das Knautschen bei Gyzmo überhaupt noch rausbekomme,
    aber es wird jeden Tag besser. Wegen der schnellen Aufnahme schau ich gleich mal rein :).


    Viele Grüße Tina

    Hallo,
    die letzten Tage wars Training einfach nur grauenvoll (vor allem beim Apportieren). Gyzmo hatte
    nur Theater gemacht, wenn er warten musste, und Nila hatte keine Lust das Apportel auch mitzunehmen.


    Gestern wars wieder besser, und heute wars klasse ;) Gestern waren wir auf dem Hundeplatz (Verein leider ohne Obedience).
    Eine Baustelle bei Gyzmo ist die Fußarbeit. Die Ausdauer aufzubauen ist sehr langwierig bei ihm, aber daran arbeiten wir
    weiter. Heute habe ich auch nur ein bisschen Fußarbeit gemacht und mal ein bisschen ausprobiert:
    Spielzeug unter dem Arm ging gar nicht. Er schaut dann zwar schön, aber läuft zu weit weg (seitlich). Spielzeug hinter ihn legen
    und dann loslaufen (externe Belohnung) klappt immer unterschiedlich gut (oder auch nicht *fg*). Ich denke, ich werde es weiterhin
    mit Spielzeug (in der Tasche) oder super tollen Leckerlies belohnen (bisher hatte ich meist Trofu). Vielleicht kriegen wir es dann besser
    hin. Dafür war heute das Apportieren (schnelles Hereinkommen) klasse. Er hat nicht geknautscht und hat es auch sehr gut aufgenommen.
    Jetzt arbeiten wir noch daran, dass er nicht zuweit über das Apportel hinausläuft. Hat jemand da eine Idee?


    Nila durfte wieder GS üben und außerdem Apportieren. Zwischendurch versucht sie immer mal, das Apportel nicht mitzunehmen (sie
    läuft dann nur hin und schaut sich es kurz an, bevor sie wieder zurückkommt). Aber das wird auch immer weniger. Das Tragen an der Leine hat
    heute bei beiden super geklappt.


    Ich werde jetzt immer versuchen, einzeln zu trainieren (einer bleibt daheim). Das klappt besser :D


    Das wars wieder von uns.


    Viele Grüße Tina

    Hallo,
    Kerstin : Hehe, auf die Idee wäre ich gar nicht gekommen ;) Danke.


    Mittwoch, 26.12.2012
    Heute habe ich mit Gyzmo Fußgehen geübt. Im Moment sind wir ungefähr bei 20 Schritten am Stück, das möchte ich
    jetzt weiter ausbauen. Habe mir vorgenommen, in zwei Wochen 30 Schritte am Stück zu schaffen (nur gerade Strecke).
    Außerdem üben wir in den nächsten 2 Wochen verstärkt das Apportieren, damit wir da auch mal weiterkommen.
    Mit Nila übe ich ja bisher nur in der Grundstellung das Anschauen, heute auch mal mit Spielzeug als Ablenkung.
    Hat sie sehr gut gemacht. Das habe ich mit Gyzmo übrigens auch gemacht.
    Beim Apportieren haben wir heute das Tragen an der Leine geübt (nach der DVD von Imke) und das schnelle Hereinkommen
    (ebenfalls DVD). Das Tragen an der Leine klappt schon ganz gut, bei Nila muss ich nur schauen, dass sie nicht so schnell
    hektisch wird.
    Das schnelle Hereinkommen ist klappt sehr verschieden: Gyzmo lässt das Holz gar nicht mehr los (er soll eigentlich nach dem
    Click ausspucken). Das hat erst mit einem ganz besonderen Spielzeug geklappt.
    Bei Nila muss ich erstmal darauf achten, dass sie überhaupt bis zu dem Apportel hinläuft (sie würde am liebsten auf der Hälfte
    der Strecke umdrehen). Beim letzten Versuch hat das aber auch geklappt.


    Das Wetter war heute übrigens nicht sehr schön, war ziemlich windig und regnerisch. Aber das Arbeiten hat trotzdem Spaß gemacht *lol*


    Viele Grüße Tina

    Hallo,
    heute Nachmittag haben wir wenig Obedience geübt. Beim Spazierengehen durften beide abwechselnd
    Dummys suchen (der andere muss währenddessen ablegen). Danach haben wir noch ein wenig Grundstellung
    mit Dummy als Ablenkung geübt (Dummy in der Hand, Dummy weggeworfen etc.). Das werden noch viel üben müssen.


    Zu Hause habe ich mit Gyzmo wieder mit der Stange geübt (vor allem auf die Stange setzen oder legen - keine Distanzkontrolle).
    Mit Nila habe ich Distanzkontrolle mit Stange geübt. Bei ihr klappt es mit jedem Training besser (vor allem das Steh).


    Kerstin : Ich versuche mal, eine andere Stange zu bekommen, aber das wird noch ein wenig dauern, bis ich in die Stadt komme.
    Es nervt nämlich langsam, dass die ständig wegrollt *fg* Ich bin ja auch froh, dass ich nicht die einzige bin, die das übt ^^


    Viele Grüße Tina

    Hallo Kerstin,
    danke für deine Antwort.
    Bei Gyzmo ist es im Moment noch Absicht, weil er die Stange überhaupt erstmal akzeptieren muss.
    Sobald sie weiter hinten liegt, springt er nämlich weg. Ich habe gestern angefangen, ihn mit der Stange zu berühren
    (nicht während der Distanzkontrolle, sondern extra). Mit der Stange werde ich bei ihm erst wieder trainieren, wenn
    er sie direkt vor den Hinterpfoten akzeptiert.
    Soll ich mich neben ihn stellen oder lieber vor ihn, und dafür weiter weg?


    Bei Nila hast du Recht, da lege ich sie beim nächsten Mal vor die Hinterpfoten.


    Sonntag, 23.12.2012:
    Gestern haben wir wieder Gefriertraining gemacht, klappt inzwischen schon ganz gut. Danach noch ein bisschen
    Apportieren (Holz tragen), das haben sie beide auch ganz schön gemacht. Die Box wollte ich eigentlich auch noch machen,
    aber das haben wir nicht mehr geschafft. Dafür durfte jeder Hund noch einmal "Voraus" (mit Target) machen.


    Montag, 24.12.2012:
    Heute morgen haben wir die Box nachgeholt. Gyzmo hat es sehr schön gemacht, bei ihm muss ich nur darauf achten,
    dass er mir beim Ritual nicht schon losläuft. Nila hatte anscheinend vergessen, was sie mit dem Target machen soll. Sie
    hat heute nur rumgekläfft und ist in der Gegend rumgesprungen. Wir haben dann erstmal etwas anderes gemacht (Grundstellung üben)
    und anschließend noch mal das Target anlaufen (ohne Box) geübt. Als das dann klappte, haben wir die Box nochmal probiert (ca. 2m Entfernung),
    das hat dann auch funktioniert. Bei ihr werde ich die nächsten Tage noch mal das Target anlaufen weiter üben, damit es dann beim nächsten Mal besser
    klappt.


    Viele Grüße Tina

    Hallo,
    heute habe ich ein Video von der Distanzkontrolle gemacht. Es ist leider
    sehr dunkel geworden, da muss ich noch mal ein bisschen ausprobieren.
    Aber ich hoffe, man erkennt ein bisschen was. Und ich muss mich
    noch daran gewöhnen, gefilmt zu werden. Ich mag das nämlich gar nicht ;)


    Mit Gyzmo habe ich gestern Abend nochmal mit der Stange geübt
    (Körper im Sitz abstreichen, Beine berühren) und es ist schon viel
    besser geworden. Das Steh war die 2. Trainingseinheit:


    http://www.youtube.com/watch?v=lcGEBi6S7S8


    Und hier Nila (wie man am Anfang sieht, stört sie dich Stange mal so gar nicht :D )
    http://www.youtube.com/watch?v=lSn1hY4VWJU


    Viele Grüße Tina

    Hallo ihr lieben,
    hier also unser Tagebuch. Ich werde versuchen, regelmäßig hier zu schreiben und
    auch mal Videos einzustellen (dann filme ich endlich mal wieder mehr). Auch ich bin kein
    Profi und trainiere meistens alleine, auch wenn ich inzwischen einen tollen Verein gefunden
    habe, der mich unterstützt (Obi wird dort nicht angeboten), aber da kennt sich auch keiner
    damit aus.


    Jetzt noch kurz etwas zu den Hunden:
    Gyzmo ist ca. 5 1/2 Jahre alt und ein Australian Shepherd Mix. Wir trainieren erst seit Oktober
    diesen Jahres, also noch nicht sehr lange *fg*
    Nila ist ca. 1 Jahr alt und irgendein Jagdhund Mix. Wir haben sie erst im Mai diesen Jahres bekommen.
    Sie würde am liebsten immer arbeiten, ist aber oft sehr hektisch dabei. :D


    Heute haben wir nur in der Wohnung etwas trainiert. Mit beiden Hunden habe ich Gefriertraining (aus DVD von Imke Niewöhner)
    gemacht. Wir haben nur im Sitz und Platz geübt, weil die beiden das Steh noch nicht können.
    Gyzmo ist zuerst immer in die GS gesprungen (das macht er leider meistens, wenn er frontal vor mir steht), von daher ist
    das Gefriertraining dagegen auch eine gute Übung für ihn. Er hat das dann auch sehr gut gemacht.
    Nila darf das noch sehr viel üben. Sie ist nämlich erstmal um mich rum gesprungen *lol*. Am Schluss hat sie es aber auch sehr gut gemacht.


    Danach haben wir noch ein bisschen Distanzkontrolle geübt. Bei beiden haben wir es das erste Mal mit Stange geübt. Nila hat damit überhaupt
    kein Problem. Die Sitz-Platz Wechsel und umgekehrt macht sie schon ganz gut. Vom Sitz ins Steh haben wir heute das erste Mal gemacht,
    das ist noch sehr schwierig, weil sie hinten nicht richtig aufsteht (ich versuch morgen mal ein Video zu machen).
    Mit Gyzmo muss ich erstmal nur mit der Stange üben, weil diese ja beißen könnte ;)


    Das wars erstmal von uns. Anregungen sind natürlich gerne erwünscht ;)


    Viele Grüße Tina