Beiträge von Pinscherle

    ich hab dann dort eh gleich gesagt, dass ich nie aufsteigen werd in die 3er ^^ finds so kuschelig und bequem da in der 2er...


    natürlich, ich hab das Vorzüglich verschenkt. Hätt ich meinen Hund rechtzeitig abgestellt beim Hereinrufen, wärs ein V geworden. Aber mein persönliches Ziel hab ich erreicht :)


    Und ich muss erst mal schauen, wie es auf anderen Turnieren mit dem Richten in der 2er Klasse ist, ob es vielleicht nur an der LM lag, oder ob es generell in der 2er schon so "heftig" ist.

    Danke Julia,


    ich hab dann mit Christian gesprochen bezügl. der Aufnahme von Lexi. Er meinte, dass der Hund einmal das Hölzchen nachfassen darf, um es besser zu tragen und wie er es letztendlich trägt, bringt nicht mal bei der WM Abzüge.


    Irgendjemand sagte mir dann, dass es ev daran liegt, dass der Hund nicht sofort das richtige genommen hat, sondern sich erst vergewissert hat, indem sie die anderen Hölzer auch noch abroch...

    Man sieht es auf dem Video dann eh ganz gut.


    "Leider" hat das ein Freund von uns gemacht und ich werde das Video wohl frühestens morgen Abend bekommen. Stells aber dann, sobald ichs hab, natürlich sofort online. Bin ja selbst ein klein wenig stolz auf die Leistung vom Pinscher. Nach 3 Monaten Pause (wg. Zahnspange) noch so eine klasse Arbeit hinlegen und keinen 0er bei unserem ersten Antritt in der OB2 :D

    Danke fuer Bericht und Photos!!! Eine Frage hätte ich, was bedeutet "pratzelt"??? :huh:


    *hihi* schon so lang weg aus Deutschland, oder kennen Deutsche einfach den Begriff nicht? ^^


    Sie hat mit den Pfoten zuerst mal fast schon gespielt mit dem Apportel, also nicht so aufgenommen, wie es dort lag, sondern erst einmal mit der Pfote zurückgerückt, aber das geht ganz schnell, so *wuuuuusch* (Pfote drauf) und Aufnehmen.


    Das mit dem Sofort aufnehmen könnte stimmen, hab mich nur gewundert, wieso er das Vergewissern dann so lobt?

    Tja, der Pinscher darf ja (eigentlich *g*) immer noch nicht apportieren, von daher waren der Richtungsapport, sowie Identifizieren schon potentielle Nuller bzw hätte es mir da nichts ausgemacht - keine Routine vorhanden.
    Dann war es unser erster Start in der OB2 und ich wusste nicht mal die Prüfungsordnung *peinlich* :rolleyes: so stand ich zB beim Richtungsapport da, es hieß "Kommando" und ich fragte beinhart "ja welches denn?" :D 8) Und auch sonst hatte mich so einiges während der Fußarbeit etwas überrascht ^^


    Was für mich wirklich sehr befremdlich war, war die Art wie gerichtet wurde. Ich bin halt die 1er gewohnt und war etwas baff, wie groß die Unterschiede dann doch sind... der Richter meinte aber auch, dass das hier eine Landesmeisterschaft ist. Hinzu kam noch der strömende Regen, wobei, wenn ich ehrlich bin, der ist meinem Hund wurscht.


    Sitzen in der Gruppe - 9,5
    Sie saß wie ein Stein, leider, als ich zurück ging zu ihr, bewegte sie eine Pfote.
    Steh und Sitz aus der Bewegung - 8
    Die Entwicklung passte nicht, außerdem meinte er, ich gab beim Steh aus der Bewegung eine Körperhilfe, die uns trotz Videoanalyse ein Rätsel bleibt, wo die sein sollte *g*
    Voransenden - 7,5
    Perfekt mit Speed reingelaufen, ich sagte leider nur ein sehr zögerliches "Halt" was mein Hund ebenso zaghaft annahm, und auch das Platz wurde nicht zackig angenommen. Beim Rausrufen unsere kleine Baustelle mit dem Abrufen aus der Box, wobei es schon bei weitem besser ist
    Bringen mit Richtungsanweisung - 7
    Körperhilfe beim Steh beim Kegel (korrekt), und sie stand auf, aus der GS, als ich ihr das Apportel abnahm, was der Richter schade fand, ich aber sofort sagte, so langs nicht mehr ist *g*
    Freifolge - 7,5
    War suuuuuper zufrieden!
    Heranrufen mit Steh - 5
    Jetzt wirds peinlich :rolleyes: ich hab vergessen den Hund abzustellen! Ich freute mich soooo sehr, dass sie so einen Speed drauf hatte, sodass ich doch total vergaß, sie abzustellen! 5 Meter vor mir kam ich drauf und 3 Meter vor mir stand sie. Der Richter meinte dann schon, dass das in der 3er halt ein 0er wäre, aber weil der Hund letztendlich doch stand (was wohl keiner mehr glaubte *g*) gab er uns halt die 5.
    Kontrolle auf Distanz - 7
    Doppelkommando bei einem Aufsetzen, sie war da einfach kurz total unkonzentriert. Und dann - nächste Peinlichkeit, Stand auf den Schildern, die die Positionen vorgeben eben "Sitz, Steh, Platz" ... und ich sag bei der Distanzkontrolle nicht "Platz" weil sie da immer die Hinterbeine vorholt. Es heißt "Lieg" ... tja und ich hab abgelesen :rolleyes: also rutschte sie ca 5 cm vor.
    Bringen über die Hürde - 8,5
    Sie pratzelte sich das Apportel
    Identifizieren - 9
    Wo ich da den Punkt verloren hab, das wissen wir alle nicht ?( Sie stürmte hin, schnüffelte alle ab (vergewissern, was er sogar lobte), nahm das korrekte auf, stürmte zurück zu mir, sprang tadellos ein, gab es ab... naja was solls.
    Gesamteindruck - 10


    Gesamt - SG mit 246 Punkten und hatte einen Vorsprung von 50 Punkten auf den 2. Platzierten :thumbsup: (wie gesagt, er richtete verdammt hart).


    Video und Bilder folgen ^^

    Waren heut beim offiziellen Training zur Landesmeisterschaft (auf unserem "alten" Platz)


    ach ich weiß nicht... mit der Fußarbeit war ich heute mal ganz zufrieden (wobei ich immer noch verhältnismäßig langsam gehe), dafür mit dem Abrufen mit Steh wieder weniger :S Box war so lala, die möcht ich bei Zeiten auch etwas anders wieder aufbauen.


    Distanzkontrolle war super, allerdings hab ich ordentlich geschummelt und ihr einen Stab zw. den Beinchen geschoben, damit sie keinen Fehler machen kann.


    Was das Bringen betrifft, das werden wir beim Turnier sehen :D

    Wir haben gestern das erste Mal seit langem wieder identifiziert und ebenso das Richtungsbringen abgerufen.


    Beides klappte anstandslos und fehlerfrei 8) sogar mit Speed. Ich lass das jetzt bis zur Prüfung liegen, irgendwann möcht ich noch das Bringen über die Hürde abrufen, denn das kennt sie bisher nur mit Metallapportel, aber ich werde zur Prüfung lieber Holz nehmen.


    Also bleiben meine großen Baustellen weiterhin die Fußarbeit und die Distanzkontrolle (wo sie immer einen Haxn bewegt :cursing: )

    Sie soll damit nicht apportieren, weil die Gefahr besteht, dass die Spange "rausfliegt", wenn sie falsch draufbeißt.
    Aber wir entschieden uns, die Spange jetzt generell länger drinnen zu lassen, als sie mindestens muss und fangen mit dem Apportieren halt einfach wieder langsam an. Mindestens 3 Monate solls sein, besser wären sogar bis zu einem Jahr (!). Und wir schauen halt, wie lang sie hält ^^
    Sie verwendet seit ein paar Wochen wieder die Vorderzähne zur Fellpflege, also dürfte ihr da nichts mehr weh tun, das ist der Zeitpunkt, wo man wieder langsam anfangen kann und darf. So lang es keine Komplikationen (Zahnfleischentzündung, etc) gibt, kann mans länger drinnen lassen.


    Ist halt immer so eine Sache, 10 Ärzte, 10 Meinungen. Und sie ist im Apport generell sehr sicher, von daher muss ich das nicht explizit üben/trainieren. Da mach ich mir wegen der Landesmeisterschaft keine Sorgen.


    Hab ich eher Sorgen wegen meiner Fußarbeit :whistling: :wacko:

    Sodale...


    trotz Zahnspange steht unser Erststart in der OB2 an. Kurzfristig haben wir uns entschlossen, es ohne Training in der Landesmeisterschaft zu probieren. :D


    Da diese auf unserem alten Heim-Platz ansteht, sollte es diesbezüglich keine Probleme geben. Prüfungsleiter als auch Richter sind ihr bekannt, grobe Baustellen nicht vorhanden, heißt, kein Fix-Nuller. Müssen noch die Distanzkontrolle verfeinern (sie rückt gern mal nach) und ich sollte so kurz vorm Turnier wohl auch das Richtungsbringen sowie Identifizieren wieder mal üben :whistling: wenn das aber da gleich auf Anhieb klappt, lass ichs (mitn Üben)...


    Tja, auf gehts 8) 12 Tage noch Zeit!


    Wenn ich das Video angucke wie Sivs Jim relativ systematsich an der einen Seite anfaengt und sich dann weiter arbeitet (er uerbegeht in dem Video noch oft das richtige Hølzchen)


    und das wäre DAS, womit ich persönlich ein Problem hätte.



    Beides hat Vor- und Nachteile. Mit System wirkt es natürlich "schöner", aber wenn er auf Grund des Systems das korrekte Hölzchen übergeht, kann das für einen Richter doch auch schon einen Punkteabzug bedeuten, oder?

    kann ich schwer sagen - die Frage ist auch, was wollen die jeweiligen Richter sehen.


    Ich bekam einmal bei der GH1 (da war damals noch Identifizieren dabei) vom Richter gesagt, dass es eine Doktorarbeit war und dann noch 6 Punkte. Sie war sich überhaupt nicht sicher und brachte mir dann nach gefühlten 5 min doch noch das korrekte Holz (nahm aber nie das falsche auf!).



    Er steht sich eher auf Hunde, die flott hinrennen, da, wo sie eben hinkommen sofort lossuchen und sofort das korrekte aufnehmen. Wenn ein Hund mittig hinläuft (angenommen sie liegen in einer Reihe) er läuft dann zuerst zu denen ganz rechts, so könnte das ein Richter interpretieren, dass er das erste Mal über das korrekte Holz drübergerochen hat. Wisst ihr was ich meine?

    ..., dann lasse ich das dennoch liegen. Riecht ja nicht nach mir = sie lernt, das zu ignorieren (tut sie auch). .


    Mir wurde da aber mal gesagt, dass der Hund dann lernt, dass es DAS Holz ist, was er schon mal im Maul hatte und gezielt nur mehr danach sucht. Dh du trainierst gerade mal beim ersten Versuch die eigentliche Übung und der Rest ist "such das schon verwendete Holz". Es soll dann Hunde geben, die danach NUR mehr ein schon verwendetes Holz bringen und dann bei der Prüfung doof dastehen ;)


    Eigene Erfahrungen hierzu kann ich nicht geben, ich verwende wie gesagt nur frische und ein falsch gebrachtes Holz scheidet bei mir schnell mal aus.

    danke für deine tollen Antworten!


    Viele Wege führen nach Rom, nur deiner war mir gänzlich unbekannt. Das erklärt natürlich, wieso du keinerlei Interaktion mit dem Hölzchen wünscht, dessen war ich mir nicht bewusst ^^


    Tät mich aber wirklich interessiern, wie die Hunde reagieren, wenn der Click nicht gleich kommt. Vielleicht schaffst das tatsächlich mal zu filmen.


    Ich denke, Silke arbeitet damit, dass der Hund erst das "einfrieren" ueber dem Hölzchen lernt. Der Click kommt direkt nach dem, was Du anstupsen nennst, weil genau das bestätigt werden soll. Man sieht an einer Stelle im Film, wie Silke den Click hinauszögert, und der Gedanke ist, dass Noja länger "einfrieren" soll, sie versteht das m.E. aber noch nicht so richtig.


    Worin liegt der Sinn des Einfrierens genau? Tät mich interessieren.




    Dieses gleich bringen lassen beinhaltet halt den Nachteil, dass Du falsches Greifen nicht gleichzeitig als Kriterium haben kannst, soll heissen, wenn der Hund das richtige Holz falsch (technisch) aufnimmt, oder gar knautscht


    Jaaa, das Problem haben wir derzeit ja :S ;(


    ich ging das falsch herum an, geb ich offen und ehrlich zu. Hab ihr zuerst gelernt, das richtige Holz aufzunehmen und hab eben NICHT bedacht, dass Hund das Holz auch falsch aufnehmen kann :rolleyes: heute würde ich dem Hund zuerst das korrekte Aufnehmen erlernen und DANN im Zuge der Übung einfach den Grundgedanken des Suchens erlernen.


    Ein großes Augenmerk muss tatsächlich auf die Aufnahme gelegt werden, dessen bin ich mir heute bewusst.


    Aber genau so wichtig scheint es auch zu sein, dem Hund nie zu viel zu helfen beim Suchen selbst. Das Problem hab ich persönlich ja nicht, kenne aber mittlerweile schon 3 Hunde, die es haben.


    Ich møchte gerne noch mehr an Ablekung, Abstand und Aktivitaetsniveauet rumbasteln bevor ich mit dem Aufnehmen anfange


    ...Tano ist auf dem gleichen Stand...nur, dass wir da schon seit bestimmt 2 Jahren dran rumbasteln


    Darf ich ehrlich sein?


    Mich wundert es nicht, dass du mit Tano noch auf dem gleichen Stand bist.


    Für die Hunde besteht die Übung nur aus "anzeigen". Und hast du mal geschaut, was die Hunde machen, wenn du auf das Anstupsen nicht gleich reagierst? Probieren sie dann einfach ein anderes, oder zeigen sie es dir konsequenter an? Wäre interessant zu wissen.



    Bisher hilfst du dem Hund auf dem Video nämlich verdammt viel. Sobald er das korrekt anstupst, clickst du. Der Hund lernt nicht selbstständig zu werden, er weiß zwar, dass das das richtige Hölzchen ist, aber er kann sich nie selbst davon überzeugen, weil du ihm keine Zeit dafür lässt.


    ...


    Gibt leider viele Hunde, die laufen schnell zu den Hölzern hin, nehmen das (korrekte) Holz auf und stehen dann blöd da, weil sie auf das "ja, das ist das richtige Holz" warten.



    Von daher erwarte von deinem Hund eine Aktion mit dem Holz.


    Es muss nicht sein, aber es kann dir eben auch passieren, dass sich dein Hund dann erst recht nicht sicher ist, wenn du ihn bei der Prüfung mal nicht gleich anzeigst, was das richtige Holz ist (und auf genau diesem Weg befindest du dich zur Zeit). Fang jetzt schon rel. früh an, ihm nicht mehr zu helfen.


    Wie? Keine Ahnung, auf deine Methode wäre ich nicht gekommen, ist aber natürlich auch eine Möglichkeit - keine Frage. Von daher ist es nicht schlecht, dem Hund das Holz auch gleich bringen zu lassen und bestätigt wird er erst bei dir für das richtige Holz. Wäre es das falsche - kommentarlos abnehmen und nochmal schicken - wobei auch hier darauf zu achten ist, ob der Hund im reinen Apportiermodus ist (ich bringe dir das erst beste Holz das ich finde) oder ob er auch wirklich sucht, was bei deinem ja der Fall zu sein scheint :)